Spielplätze für Webentwickler

2015-02-09 16:24 (Kommentare: 0)

Java Code
© il-fede - Fotolia.com

Wir zeigen Euch ausgewählte Webdienste, bei denen Ihr mit Codeschnippseln spielen könnt, ohne selbst Script-Engines für PHP, Java-Script und Co oder gar eigene Webserver-Dienste zu installieren. Die Spielwiesen für Entwickler nennen sich oftmals - jedoch nicht immer - Fiddle. Diese bestehen aus einem Codeeditor und einer Funktion, um den geschriebenen Code zu testen. In den Grundfunktionen gleichen die Dienste meist lokal installierten, integrierten Entwicklungsumgebungen (IDEs). Sie sind gut geeignet zum Experimentieren, Lernen, Teilen oder Debuggen von Code.

Online IDEs für Frontend- und Java-Script Entwickler

Online IDEs wie der Klassiker JS Bin oder das modernere und mit Import-Funktionen für CSS- und JavaScript-Dateien angereicherte JSFiddle sind Spielwiesen für Frontend- und Java-Script Entwickler. Dort können neben Codeschnippseln ganze Seitenkonzepte getestet werden. JSFiddle geht sogar noch einen Schritt weiter und integriert JSHint. Dies ist ein Tool, das Programmierer unterstützen will, besseren JavaScript-Code zu schreiben. Um JSHint nutzen zu können, ist JSFiddle nicht nötig. Der Codeoptimierer verfügt über einen eigenen Webdienst, bei dem sich Snippets per Browser testen lassen.

Wer im Team den Code diskutieren möchte, findet bei JSFiddle die passende Funktion. Der Dienst verfügt über einen Collaboration-Service. Mit diesem lassen sich per E-Mail oder Instant Messenger Kollegen einladen. Mit ihnen zusammen kann mittels Cloud-Service der eigene Code diskutiert und bearbeitet werden. Bei passender Hardware- und Software-Unterstützung kann dabei ein Audio-Chat genutzt werden.

Cloud-IDEs für Backend-Webentwickler

Die Fiddles gibt es inzwischen für zahlreiche Skript- und Programmiersprachen aus dem Webumfeld. Für PHP ist PHPFiddle.org eine gute Wahl. Dort können benötigte Bibliotheken und Datenbanken per Checkboxen ausgewählt werden. Möglich ist dort sogar der Einsatz von Zend- und Unit-Test-Code. Eine Anlaufstelle für Perl ist ]dev.perltuts.com. Neben einem Editor, der sich auch im VIM- und EMACS-Modus betreiben lässt, finden sich auf der Website auch Perl-Tutorials.

Ruby on Rails bedient die Website Rubyfiddle, Python die Seite Pythonfiddle. Letztere stellt nicht nur eine Umgebung zum Ausführen von Code-Snippets dar. Codebeispiele für unterschiedliche bekannte Aufgaben und Kontrollstrukturen befördert ein Klick in den Editor. Zudem können Hotkeys für Aufgaben wie Run, Import oder Find and Replace definiert werden.

SQL-Spielwiese

Dank SQL-Fiddle spielen Datenbank-Entwickler unkompliziert mit SQL-Code. Einfach lassen sich dort SQL-Anweisungen oder ganze Datenbanken entwickeln und testen. Neben MySQL in unterschiedlichen Versionen unterstützt der Cloud-Service auch Oracle, SQLite, PostgreeSQL und MS SQL. Der Aufbau der Seite gleicht praktisch gesehen den anderen Fiddle-Diensten. Ein Editor-Fenster ist ein DDL-Editor, der per Button in einen Datenbank-Browser umschalten lässt. Ein weiteres Editor-Fenster dient zur Eingabe der SQL-Queries. Ein Ausgabebereich zeigt das Ergebnis der SQL-Ausführung an. Eine hohe Performance sollte bei diesem Dienst allerdings nicht erwartet werden.

Vollwertige Eclipse Online-IDE

Webentwicklern, die eine vollwertige IDE suchen, ist Eclipse Orion ans Herz zu legen. Diese IDE verfügt über zahlreiche Integrationsmöglichkeiten, unter anderem für Github und Firebug. Zudem kann das IDE auch in die eigenen Webseiten integriert werden. Auch die Erweiterung der Online-Entwicklungsumgebung per Plug-in ist möglich. Eine ausführliche Wiki hilft Anwendern beim Einstieg.

Link: http://www.eclipse.org/orion/

Fiddle-Webservices für Java, C++ und Co

Neben den sprach- bzw. anwendungsfallspezifischen Lösungen gibt es inzwischen Generalisten wie Runnable. Dort lassen sich neben den einfachen Skriptsprachen auch objektorientierte Sprachen wie C++ und Java sowie beliebte Frameworks in der Cloud ausführen und testen. Zu den von Runnable unterstützten Frameworks zählen zur Zeit CodeIgniter, Django, .Net oder Node.js.

Fiddle: Pro und Contra

Der Vorteil der Weblösung liegt klar auf der Hand. Auf dem eigenen Rechner müssen weder Compiler, Interpreter, Webserver oder Bibliotheken installiert werden. Ein gängiger Browser in aktueller Version mit aktivierten Java-Script-Support reicht in der Regel aus.

Formal werden die Webdienste auch als Online IDE eingestuft, wobei die Eignung als professionelle Entwicklungsumgebung realistisch betrachtet nur bei wenigen Vertretern wie zum Beispiel Eclipse Orion zu bejahen ist. Nicht selten scheitert die Nutzbarkeit der einfachen Fiddle-Dienste als IDE an der öffentlichen Zugänglichkeit des geschriebenen Codes.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

 

Zahlungsmöglichkeiten

PayPalSofortüberweisung.de
fXmedia © 2009-2014 Alle Rechte vorbehalten. | Support | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum